Montag, 25. Mai 2020
Notruf: 112
 

VU eine Person eingeklemmt.

Hilfeleistung: Türöffnung (Person in Notlage)
Zugriffe 1474
Einsatzort Details

L425 Haus Harderode -> Bessinghausen
Datum 26.01.2019
Alarmierungszeit 03:38 Uhr
Einsatzende 06:00 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 22 Min.
Alarmierungsart Alarm Großschleife
Einsatzführer A. Korth
Einsatzleiter T. Jarmer
eingesetzte Kräfte

FF Coppenbrügge
    DRK Hemmendorf
      FF Bisperode
        Polizei
          sonstige Kräfte
          Fahrzeugaufgebot   HLF 20/20  LF8  KdoW  RTW Hemmendorf  TLF Bisperode  ELW1 Bisperode  HLF10 Bisperode
          Hilfeleistung / VU

          Einsatzbericht

          Marc-Oliver Tesch - stellv. Gemeindebrandmeister:
          Bei einem nächtlichen Verkehrsunfall auf eisglatter Fahrbahn mussten die Kameraden der Stützpunktfeuerwehren Coppenbrügge und Bisperode eine Person aus dem Unfallfahrzeug befreien. 
          Der PKW war mit der Fahrerseite in einen Graben gerutscht und mit der Tür an einen Baumstumpf geprallt. In Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst wurde eine sog. patientengerechte Rettung durchgeführt. Hierzu musste das Dach sowie das Lenkrad des PKW komplett entfernt werden. Im Anschluss wurde der Patient vom Rettungsdienst versorgt. 
          Die Anfahrt gestaltete sich für alle anrückenden Rettungskräfte äußerst schwierig, da es zu diesem Zeitpunkt bereits auf den gefrorenen und teilweise schneebedeckten Boden regnete und es zu einer Eisbildung kam. 
          Bei den Ersthelfern handelte es sich um Kameraden der Ortsfeuerwehr Diedersen, die den PKW Fahrer bist zum Eintreffen der Rettungskräfte betreuten.  

          DEWEZET (26.01.2019): 
          Feuerwehr befreit Fahrer aus Mercedes 
          Schwerer Unfall bei Haus Harderode
           
          In der Nacht auf Samstag ist ein Autofahrer aus Coppenbrügge bei einem Verkehrsunfall zwischen Bessinghausen und Haus Harderode schwer verletzt worden. Feuerwehrkräfte mussten den Mann aus dem verunglückten Mercedes holen. Der Wagen war gegen 3.30 Uhr innerhalb einer Rechtskurve auf eisglatter Fahrbahn von der Straße abgekommen und in einen Graben gefahren. 
          Feuerwehrleute aus Diedersen kamen auf die Unfallstelle zu, setzten einen Notruf ab und betreuten den Verunglückten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Der Pkw war gegen einen Baumstumpf geprallt. Die Türen konnten nicht geöffnet werden, hieß es. Mit einer hydraulischen Rettungsschere trennten Feuerwehrkräfte das Fahrzeugdach ab, um den Verletzten patientengerecht aus dem Mercedes holen zu können. Nach einer notärztlichen Versorgung wurde der Coppenbrügger mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Die Polizei teilte am Samstag mit, dass Ermittler prüfen, ob neben der Straßenglätte auch Alkoholkonsum unfallursächlich war.

           

          sonstige Informationen

          Einsatzbilder

           

          Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.